Fragen & Antworten

Wir haben für Sie eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten zur ZPP Laupen Süd untenstehend zusammengefasst.

An der Urnenabstimmung vom 29. November 2020 wurde die Zonenplan- und Baureglementsänderung von der Stimmbevölkerung abgelehnt. Da die Überbauungsordnung auf der neuen ZPP "Laupen Süd" basiert, konnte diese durch den Gemeinderat ebenfalls nicht beschlossen werden.

Im Nachgang zur Urnenabstimmung führte die Gemeinde im Frühjahr 2021 eine Bevölkerungsumfrage durch. Diese ergab, dass insbesondere die Bauten im Baubereich B ("Riegel" und "Hochpunkt") auf Ablehnung stiessen. Grundsätzlich jedoch eine zeitnahe Entwicklung auf dem Areal von einer breiten Mehrheit der Bevölkerung gewünscht wird. Der Gemeinderat entschloss sich daher das Verfahren unverzüglich wieder aufzunehmen.

Die Verfahrensorganisation blieb gegenüber der ersten Planungsrunde (2019) unverändert. Innerhalb des Beurteilungsgremiums sowie dem Bearbeitungsteam wurden personelle Änderungen vorgenommen. Zudem wurde die Bau- und Planungskommission stärker in den Entwurfsprozess involviert und um Vertreter:innen aus der Bevölkerung erweitert (Prozess).

Die Mitwirkung findet vom 10. Februar bis zum 14. März 2022 statt. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit über die E-Mitwirkungsplattform sowie auf dem klassischen Weg via schriftlicher Eingabe (formlos / keine Rechtsverbindlichkeit) an der Mitwirkung teilzunehmen. Bei Fragen zur Mitwirkung, der Eingabefrist oder der E-Mitwirkung wenden Sie sich gerne an uns (bauverwaltung@laupen.ch).

In einem breiten Variantenstudium (vgl. Schlussbericht zum Referenzkonzept 17.10.21) wurden unterschiedlichste mögliche Bebauungsstrukturen für den Bereich B getestet. Andere Elemente, so etwa der grosszügige öffentlich zugängliche Aussenraum und auch das Erschliessungskonzept, wurden nach einer kritischen Prüfung bewusst beibehalten. Der wesentlichste Unterschied der beiden Entwürfe besteht in den neu drei gleichartigen, gleichhohen Baukörper anstelle von «Riegel» und «Hochpunkt».

Die Erschliessung gemäss der letzen Vorlage der Planung wurde in beiden Bereichen A und B beibehalten. Die Tiefgarage im Bereich A wird wie gehabt ab der Bösingenstrasse erschlossen. Die Einfahrt in die Tiefgarage im Bereich B erfolgt wie gehabt ab dem Gantrischweg und die Ausfahrt über den Vorplatz der Ritz-Fabrik auf die Bösingenstrasse.

Im Zuge des Werkstattverfahrens wurde weiter die Verlängerung der im Zuge der Verkehrssanierung (in-zukunft-laupen) geplanten Tempo-30-Zone bis zur Einfahrt Bleikenweg diskutiert. Die vorliegende Planung steht einer Verlängerung der Tempo-30-Zone nicht im Wege, kann aber nicht im vorliegenden Planungsverfahren realisiert werden.

An der Zone mit Planungspflicht (ZPP) "Laupen Süd" wurden keine Anpassungen vorgenommen.

Die Überbauungsordnung wurde an das neue Referenzkonzept angepasst. Die Anpassungen der Vorschriften sind farblich markiert.